Rechtsanwältin Grit Andersch

Rechtsanwalt Berlin

Kosten
Formulare
Dozent
Terminsvertretung

Spezialisierungen bei Anwälten

Bei der Suche eines Anwalts sollten Sie, wenn Sie nicht auf Empfehlungen eines Bekannten oder auf eigene Erfahrungen zurückgreifen wollen auf die Spezialisierungen des Anwalts und die Erreichbarkeit seiner Kanzlei achten. Kein Kriterium sollten die Kosten sein. Im Regelfall wird der Anwalt nach dem RVG (dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) abrechnen.
Der teure Anwalt ist nicht notwendigerweise auch der Bessere für Ihren Fall. Ebenso kann besonders preiswerte Rechtsberatung nicht in jedem Fall kostendeckend angeboten werden und wird daher oft qualitative Einbußen mit sich bringen.

Spezialisierungen

Ein Anwalt kann sich nicht in allen Rechtsgebieten auskennen. Oft führen die tägliche Praxis und die persönlichen Vorlieben dazu, dass sich der Anwalt auf bestimmte Rechtsgebiete spezialisiert. Der Mandant erkennt dies an 3 verschiedenen Bezeichnungen, an den Interessengebieten, an den Tätigkeitsschwerpunkten und an einem Fachanwaltstitel.

Tätigkeitsschwerpunkte

Ein Anwalt durft bisher nur maximal 3 Tätigkeitsschwerpunkte nennen. Tätigkeitsschwerpunkte sind die Rechtsgebiete, auf denen der Anwalt seit mindestens 2 Jahren nachhaltig tätig geworden ist. Gibt der Anwalt also einen entsprechenden Tätigkeitsschwerpunkt an, so ist zu erwarten, dass er auf diesen Gebiet Erfahrungen gemacht hat und auch über die wichtigsten Entscheidungen im Bilde ist. Seit 2005 gilt diese Beschränkung nicht mehr. Unsere Tätigkeitsschwerpunkte finden Sie hier.

Interessenschwerpunkte

Jeder Anwalt darf bis zu 5 Interessenschwerpunkte angeben. Interessenschwerpunkte sind die Gebiete, mit denen sich der Anwalt gern beschäftigt oder beschäftigen würde. Hier kann der Anwalt meist fundierte Kenntnisse nachweisen.

Fachanwalt

Der Fachanwalt ist ein Titel, den nur der Anwalt erwerben kann, der erfolgreich eine Prüfung absolviert hat und nachweisen kann, dass er in einem bestimmten Zeitraum eine bestimmte Anzahl von Fällen auf diesem Gebiet bearbeitet hat. Der Fachanwalt ist verpflichtet sich auf dem Gebiet, auf dem er den Fachanwaltstitel erworben hat, regelmäßig fortzubilden.

Es gibt derzeit Fachanwälte im Verwaltungsrecht, im Steuerrecht, im Arbeitsrecht, im Sozialrecht, im Familienrecht, im Strafrecht und im Insolvenzrecht, Verkehrsrecht, im Miet- und Wohneigentumsrecht, Bau- und Architektenrecht, Medizinrecht, Transport- und Speditionsrecht, Versicherungsrecht und Verwaltungsrecht sowie seit Neuestem im Gewerblichen Rechtsschutz und im Handels- und Gesellschaftsrecht.

Sonstige Bezeichnungen

Seit 2005 darf der Anwalt auch Bezeichnungen benutzen, die nicht diesem Dreiklang entsprechen. So findet man nun häufig auch Angaben wie z.B. "Spezialist für ..." diese Bezeichnungen sind nicht geschützt und dürfen frei verwendet werden. Dennoch sind sie ein Anhaltspunkt für besondere Kenntnisse des Anwalts auf diesem Gebiet.

Startseite Rechtsanwalt

Impressum | Kontakt | Haftung